Hamsacharya Heide Dierick-Völckner

In Aurich geboren, kam ich 1989 kurz vor dem Mauerfall nach Berlin, um Kunst und Englisch auf Lehramt zu studieren. Seitdem wohne ich in Berlin, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ich unterrichte an einem Berliner Gymnasium.
Anfang der neunziger Jahre las ich mit Begeisterung die Autobiographie eines Yogi, wo ich zum ersten mal von Kriya Yoga erfuhr. Dadurch entstand in mir die tiefe Sehnsucht nach einem lebendigen bzw. physisch anwesenden Meister und eigenen Erfahrungen in dieser essentiellsten Form des Yoga. Viele Jahre lang nahm ich Unterricht in der Atemarbeit der Methode Anna Langenbeck, die auch abgewandelte Elemente des yogischen Pranayama in sich hat. Auf dem Flügel stand ein Bild des Sri Yukteswar, des Guru von Paramahansa Yogananda. In einem mehrjährigen Tanzunterricht fand ich Zugang zu einer aus einem meditativen Zustand herauskommenden Bewegung, die von dem großen Bewegungslehrer Suprapto Suryodarmo aus Indonesien entwickelt und von Jürgen Häusler und Regina Hoffmann unter dem Namen Tanz des Alltags in Berlin unterrichtet wurde. Darin faszinierten mich vor allem die spürbaren energetischen Erfahrungen und die Achtsamkeit im Hier und Jetzt.

2008 durfte ich Yogiraj Gurunath Siddhanath erleben, der zum ersten mal einen Workshop in Berlin gab.
Dort erhielt ich meine Einweihung und praktiziere seitdem Parampara Surya Yoga und Kriya Yoga.
2009 machte ich eine Ausbildung zum Hamsacharya und leite seit dem Sommer 2010 in einer Charlottenburger Yogaschule die Kriya Meditationen an.

 

Email an Heide mit unserem Kontaktformular

Tel.: +49 (0)30 2894179

zurück...